(rtn) Dichter Rauch quoll aus den Fenstern und der Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Manhagener Allee in Ahrensburg heraus. Dazu war das Piepen der Rauchmelder nicht zu überhören. Anwohner hatten deshalb am Donnerstagnachmittag den Notruf gewählt.


Mehrere Trupps der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg machten sich unter Atemschutz auf den Weg. Während zwei Feuerwehrleute über Leitern und den Balkon in die brandbetroffene Wohnung vordrangen, war ein weiterer Trupp im Treppenhaus unterwegs. Schnell war der Grund für den Feueralarm gefunden. In der Küche stand angebranntes Essen auf der heißen Herdplatte herum. Zunächst wurde die schlafende Bewohnerin über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht. Dann nahmen die Feuerwehrleute den Topf vom Herd und schalteten diesen aus. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die gerettete Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während des Rettungseinsatzes hatte die Polizei die Manhagener Allee in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr im beginnenden Feierabendverkehr.  Für die FF Ahrensburg war dies bereits der zweite Einsatz am Donnerstag. Am Morgen wurden die Feuerwehrleute in den Nachtigallenweg alarmiert. Dort waren mehrere dicke Äste einer Eiche auf ein Wohnhaus gestürzt.



rtn media ID: 33143


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.