Reinbek (rtn) Ein Feuer hat am Freitagabend die Küche einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Sophienstrasse zerstört. Mehrere Hausbewohner und eine Feuerwehrfrau wurden vom Rettungsdienst nach Verdacht auf Rauchvergiftung versorgt.

Nachbarn hatten das Piepen der Rauchmelder gehört, den Brandgeruch im Haus bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Bei Eintreffen der Feuerwehr zogen bereits Rauchschwaden aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Zunächst wurde eine Löschangriff von zwei Seiten aufgebaut, auch die Drehleiter wurde in Stellung gebracht. Mehrere Trupps rückten unter Atemschutz in das Gebäude vor. Nachdem die Tür der Brandwohnung aufgebrochen war löschten die Feuerwehrleute den Brand in der Küche der Wohnung mit Wasser ab. Danach brachten sie den Brandschutt in Mulden vor das Haus. Zwei Hausbewohner  und eine Feuerwehrfrau wurden vom Rettungsdienst wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung versorgt. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude mit einem Druckbelüfter entraucht. Die Brandwohnung ist durch das Feuer, Ruß und Wasser nicht mehr bewohnbar. Die Mieter wurden bei Freunden untergebracht. Während der Löscharbeiten war die Straße zeitweise voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch nicht bekannt.



rtn media ID: 33433


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.