(rtn) Nach einem schweren Verkehrsunfall wurde am Dienstag die A1 in Richtung Norden zeitweise voll gesperrt. Höhe des Rastplatzes Ohlendiek war ein LKW quer über alle drei Fahrspuren geschleudert und in der Böschung gegen einen Baum geprallt.

Nach ersten Erkenntnissen war der LKW-Fahrer vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme zunächst an der Mittelleitplanke entlang geschrammt. Danach schleuderte er über alle drei Fahrspuren hinweg nach rechts in die Böschung, kurz vor der Rastplatzeinfahrt prallte der LKW dort gegen einen Baum. Erstmeldungen wonach der Mann bei dem Aufprall in seinem Führerhaus eingeklemmt worden wäre, bestätigten sich nicht. Lediglich die zertrümmerte Tür wurde von Feuerwehrleuten mit einem Spreizer geöffnet. Danach wurde der verletzte LKW-Fahrer erstversorgt und mit dem Rettungswagen ins AK St. Georg gebracht.


Aufgrund erster Unfallmeldungen hatte die Integrierten Regionalleitstelle Süd (IRLS Süd) die Freiwilligen Feuerwehren aus Stapelfeld, Stemwarde, Stellau und Großhansdorf zur Unfallstelle auf die Autobahn geschickt. Vom Rettungsdiens kamen noch zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und der sicherheitshlaber alarmierte Rettungshubschrauber Christoph 12 vom Luftrettungszentrum Ahrensbök-Siblin hinzu.

 

Die eingesetzten Feuerwehren stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher, pumpten Diesel aus den beschädigten LKW-Tanks ab und nahmen die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemitteln auf. Während des Einsatzes hatte die Polizei die Autobahn in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt. Dadurch kam es zu einem langen Stau bis hinter Stapelfeld zurück. Probleme mit der Rettungsgasse gab es bei diesem Einsatz für die Rettungskräfte nicht. Die Autofahrer hatten rechtzeitig Platz für die Rettungsfahrzeuge gemacht.



rtn media ID: 33509


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2018 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.