(rtn) Der schwere Sturm und das Hochwasser haben am Mittwoch in Kiel zur Sperrung der Kiellinie geführt. 


Durch die Wucht der Wellen gab dort die Uferkante an einigen zwischen Stellen zwischen der Seebadeanstalt und Bellevue nach. Auf gut 50 Metern lösten sich dort Gehwegplatten und Teile der Mauer. Feuerwehr und Tiefbauamt waren vor Ort. Zur Gefahrenabwehr sperrte die Polizei weiträumig ab.

In Schleswig-Holstein rückte die Feuerwehr seit Dienstagnachmittag zu mindestens 100 Einsätzen aus. Vielerorts fielen dicke Äste auf die Straßen, Bauzäune und Verkehrsschilder flogen herum und Ziegel lösten sich von den Dächern.

In Hamburg Boberg wurde eine 12 Meter hohe Birke durch eine kräftige Sturmböe umgeknickt. Der Stamm hatte sicham Weidemoor  in anderen Bäumen verfangen und drohte auf die Straße zu fallen. Die Feuerwehr Öjendorf sägte den Baum mit der Kettensäge klein und beseitigte die Gefahr.

 

Am Curslacker Deich in Hamburg neigte sich eine Tanne im Sturm erheblich in Richtung eines Wohnunhauses. Die alarmierten Feuerwehrleute der Feuerwehr Curslacke sicherten die Einsatzstelle und sägte aus dem Korb der Drehleiter heraus den Baum Stück für Stück ab.

 

In Neuschönningstedt hatte ein kräftige Sturmböe eine zehn Meter Hohe Tanne geknickt und auf den Oher Weg gelegt. Feuerwehrleute der FF Glinde sicherten die Einsatzstelle und beseitigten dort den Sturmschaden



rtn media ID: 33601


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.