(rtn) Ein Großfeuer hat in der Nacht einen über hundert Jahre alten Bauernhof in der Ortsmitte von Mühlenrade (Herzogtum Lauenburg) bis auf die Grundmauern zerstört.

 

Den feuerroten Nachthimmel konnte ich schon aus 20 Kilometer Entfernung sehen, sagte Thomas Grimm, Sprecher der Feuerwehr. Insgesamt zehn freiwillige Feuerwehren aus dem Herzogtum Lauenburg und Stormarn kämpften gegen den Großbrand  an.

Zu Beginn des Einsatzes galt es für die Feuerwehrleute gleich mehrere Baustellen abzuarbeiten. Per Drehleitern sowie im Außenangriff bauten sie Riegelstellungen auf, um zu verhindern, dass der starke Funkenflug noch weitere Gebäude in Brand setzt. Zeitgleich galt es die im Stall stehenden Rinder zu retten. 30 Tiere konnten die Feuerwehrleute noch ins Freie bringen, eine schätzungsweise gleich große Zahl fand jedoch den tragischen Flammentod.

Die Löscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden lang hin. Das kombinierte Wohn- und Wirtschaftsgebäude fielen dem Großbrand zum Opfer. Rund 150 Feuerwehrleute waren bis in die Morgenstunden im Einsatz. Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie blieben äußerlich unverletzt. Was das verheerende Feuer auslöste, ist derzeit noch unklar. Erst, wenn alle Glutnester gelöscht sind, kann die Polizei mit den Ermittlungen beginnen.



rtn media ID: 33621


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.