(rtn) Bei einem schweren Unfall sind am Freitagabend auf der A24 etwa drei Kilometer vor der Autobahnausfahrt Reinbek zwei Autos und ein Lastwagen zusammengeprallt. Dabei stellte sich der LKW quer zur Fahrbahn. Drei weitere Autos wurden durch herumliegende Trümmerteile beschädigt.


Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Fahrer eines Mercedes Coupe aus bisher nicht bekannter Ursache einen vor ihm fahrenden Lastwagen übersehen. Laut Zeugenaussagen war der Mercedes Richtung Hamburg unterwegs und fuhr zwischen den Anschlussstellen Witzhave und Reinbek auf die Zugmaschine des LKW auf. Danach schrammte er an der Mittelleitplanke entlang, prallte in die rechte Leitplanke und blieb dort stehen. In der Folge prallte ein Nissan unter den Auflieger des LKW und blieb darunter hängen. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Fahrer des Nissan mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der LKW-Fahrer und der Mercedesfahrer wurden vom Rettungsdienst versorgt, lehnten aber einen Krankenhausaufenthalt ab.

Während der Rettungsarbeiten war die  A24  in Richtung Hamburg für über drei Stunden lang voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Witzhave umgeleitet. Der genaue Unfallhergang und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.




rtn media ID: 33665


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.