(rtn) Zwei Bewohner einer Doppelhaushälfte wurden am Sonntagmorgen bei einem größeren Feuer am Ostpreußenweg in Büchen verletzt. Nach einer Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt wurden die Frau und der Mann ins Krankenhaus gebracht. Mit Video

Nach ersten Erkenntnissen waren kurz nach zehn Uhr ein mit Propangas betriebener Gasofen explodiert. "Um 10.12 Uhr wurden wir alarmiert", sagte Gemeindewehrführer Jürgen Lempges. "Als wir kurze Zeit später am Brandort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus mehreren Fenstern und aus dem Dachstuhl heraus. Mehrere Trupps machten sich unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die rechte Hälfte des Wohnhauses auf den Weg."

 

Über die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbek rückten die Feuerwehrleute im Außenangriff gegen die Flammen vor. Gleichzeitig prüfte ein weiteren Angriffstrupp unter Atemschutz ob die Brandschutzmauer im linken Teil der Haushälfte gehalten hat. "Durch den schnellen und umfassenden Löscheinsatz blieb die linke Haushälfte vom Feuer verschont", zog Einsatzleiter Lempges eine erste Bilanz.

 

Noch während der Löscharbeiten nahmen Ermittler der Kripo am Brandort ihre ersten Ermittlungen auf. Die genau Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Im Einsatz waren: FF Büchen, FF Büchen-Dorf, FF Schwarzenbek, Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei



rtn media ID: 33691


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Erfrischende Werbung

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.