(rtn) "Wir alle in Großhansdorf können uns auf Sie verlassen, Sie werden immer alles geben, was in ihrer Macht steht", sagte Bürgermeister Janhinnerk Voß in seiner Rede bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Gerätehaus.

Natürlich gebe es immer und überall auch einzelne, die alles besser wüssten, "die ungefragt unsachlich kritisierten, aber grundsätzlich weiß jeder in der Gemeinde, was wir an Ihnen haben: Eine hocheffiziente, gut ausgestattete und motivierte Feuerwehr, auf die sich alle im Ort verlassen könnten."

 

Als einen besonderen Höhepunkt bezeichnete Bürgermeister Voß die Ankunft der Drehleiter am 19. Dezember im vergangenen Jahr: "Es war ein großartiges Gefühl, als ich die Drehleiter mit unserem Schriftzug vor der Halle stehen sah." Aus den Reden bei der feierlichen Übergabe im Januar sei aus den Worten von Landrat Dr. Henning Görtz und des Landesbrandmeisters  Frank Homrich deutlich geworden, dass das, was Gemeindevertretung, Verwaltung und die Verantwortlichen in der Feuerwehrwehr um Gemeindewehrführer Andreas Biemann dafür geleistet haben, außergewöhnlich war: "Nur 15 Monate für erste Gedankengänge, Beschluss der Gemeindevertretung, Ausschreibung, Bau und Lieferung, das sucht wirklich seinesgleichen", sagte der Bürgermeister unter dem anhaltenden Beifall der Versammlung.

 

Als weiteres positives Ergebnis hob Voß das Konzert des Orchesters der Feuerwehr am 7. Oktober hervor, dessen Zuhörer begeistert waren: "Für mich als Bürgermeister ist es einfach nur sehr schön, wenn ich nach dem Konzert von Gästen höre Mann sind die toll."

 

Auch die Jugendfeuerwehr erfreue sich großer Beliebtheit und sei aus dem Gemeindealltag nicht mehr wegzudenken: "Der Ausbildungsstand ist außergewöhnlich und es ist eine große Freude zu sehen, wie engagiert der Feuerwehrnachwuchs mitmacht. Als Gast habe ich bei einer Übung an der Reha-Stätte teilgenommen: Was ich gesehen habe, hat mich überzeugt."

Auch Stormarns Kreisbrandmeister Gerd Riemann fand in seinem Grußwort lobende Worte für die Motivation und die Einsatzbereitschaft der Großhansdorfer Wehr: "Ihr seid ein wichtiger Pfeiler der Feuerwehr im Kreis." Dies sagte er auch im Hinblick auf die neue Drehleiter der Wehr, die laut Gemeindewehrführer Andreas Biemann am 9. März um 17 Uhr der Integrierten Regionalleitstelle Süd in Bad Oldesloe "Klar zum Einsatz" gemeldet wird.

Danach folgten laut Tagesordnung die Entlastung des Vorstandes nach der Kassenprüfung, die Abstimmung über den Einnahmen - und Ausgabeplan für das laufende Kalenderjahr,  die Berichte der Jugendfeuerwehr, des Orchesters, der Brandschutzerziehung und der Einsatzabteilung. Demnach sind 112 Feuerwehrleute in der aktiven Wehr (Einsatzabteilung 49, davon 2 Zweitmitgliedschaften, Orchester 61 und Reserveabteilung der Einsatzabteilung 2). Die Jugendfeuerwehr hat 20 Mitglieder und auf dieselbe Anzahl kommt die Ehrenabteilung. 

Bericht der Einsatzabteilung:
Im vergangenen Jahr rückte die Feuerwehr zu 118 Einsätzen aus. Im einzelnen waren das 34 Brände, 77 technische Hilfeleistungen, 7 Fehlalarme und eine Alarmübung. 
Auch zu Tierrettungen musste die Feuerwehr Großhansdorf im letzten Jahr wieder ausrücken. Zwei Mal wurde zur Entenrettung zum Mühlenteich gerufen, ein Reh konnte aus einem Zaun befreit werden und einmal wurde einer Katze vom Baum geholfen.

Bericht des Orchesters:
Auf Grund der Neubesetzung des Vorstandes im Januar 2018 (Sabine Lange wurde als neue Orchesterführerin gewählt und Daniela Hass als ihre Stellvertreterin) wurde beschlossen, im Jahr 2018 kein Frühjahrskonzert zu spielen. Die Vorbereitungen für ein aufwendiges, aber wie sich später zeigte, sehr erfolgreiches Herbstkonzert unter dem Motto „Vive la France“ starteten bereits im März.

Weitere Auftritte:
Neujahrskonzert in Seth,
Matjesfest des Großhansdorfer Lions Club
Fahrzeugübergabe und Jubiläum der Jugendfeuerwehr bei der FF Glinde
Jubiläumsfeier zum 70jährigem Bestehen des Sozialverbandes Seth
Tag der offenen Tür bei der FF Großhansdorf
Gala-Veranstaltung des Jugendblasorchesters Bargfeld-Stegen
Laternenumzug, Volkstrauertag, Musikalischer Weihnachtsmarkt
Weihnachtsspielen in den Rosenhöfen in Ahrensburg und Großhansdorf
Songcontest am U-Bahnhof Großhansdorf im Rahmen des dortigen Weihnachtsmarktes und zum Abschluss des Jahres das Weihnachtskonzert im Waldreitersaal

Bericht der Jugendfeuerwehr:
Die Jugendfeuerwehr nahm am Kreis­jugendfeuerwehrzeltlager in Scharbeutz teil­ und konnte dort beim Spiel ohne Grenzen ein 15. Platz bei 37 teilnehmenden Jugendfeuerwehren belegen. Anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Jugendfeuer­wehr Ahrensburg und des 25jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Reinfeld fanden jeweils sogenannte Stadtrallyes mit jeweils 15 teilnehmenden Jugendfeuerwehren statt, bei denen ein 5. und ein 10. Platz belegt werden konnten. Während des Tags der offenen Tür wurden seitens der Jugendfeuerwehr Wasserspiele angeboten, die sehr gut angenommen wurden. Zudem erfolgte bei den Feierlichkeiten zum 70jährigen Jubiläum des Heimatvereins der Betrieb eines Grillstands.

Am 19. und 20.10.2018 fand ein "Berufsfeuerwehrtag" statt, bei dem die Jugendfeuerwehr einen Tag der Berufsfeuerwehr simulierte, u.a. Einsätze absolvierte und im Gerätehaus übernachte.

Am 30.11.2018 besuchte der Vorsitzende des Vereins Gefangene helfen Jugendlichen e.V. die Jugendfeuerwehr und klärte in einem Präventionsunterricht über Haftbedingungen, das Leben in Haft, das Abrutschen in das kriminelle Milieu, Jugendgewalt und über Erfahrungen ehemaliger Inhaftierter auf.

Am 27.10.2018 erfolgte die Abnahme der Stufe II der Jugendflamme in Grönwohld. Ebenfalls am 27.10.2018 wurde die Kameradin Andrea Paasch zur neuen stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin gewählt. Die Jahresabschlussfahrt 2018 fand diesmal nach Scharbeutz statt.


Bericht Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung:
DieMitlgieder der Abteilung Brandschutzerziehung und Brandschutz­aufklärung haben im vergangenen Jahr 146 Stunden aufgebracht, um 448 Kinder aus den Großhansdorfer Kindertagesstätten und Grundschulen sowie 229 Erwachsene zu unterrichten.
Bei der Messe 60+ in Großhansdorf waren 3 Kameraden im Rahmen der Brandschutzaufklärung vertreten.

Bei den anstehenden Wahlen wurden Thies Paasch und Fabian Tarnowski zu stellvertretenden Gruppenführern gewählt. Neuer Gerätewart wurde Jörg Paasch. Zum neuen Sicherheitsbeauftragten wurde Fabian Tarnowski bestimmt.


Ehrungen - Verleihung von Dienstzeitabzeichen
Für 40 Jahre ausgezeichnet: Norbert Berndt und Horst Lange
Für 30 Jahre ausgezeichnet: Stephan Paragnik
Für 20 Jahre ausgezeichnet: Mika Antila
Für 10 Jahre ausgezeichnet: Horst Backes und Thies Paasch

Beförderungen:
Hauptfeuerwehrmann drei Sterne wurden: Pascal Herrlein, Andrea Paasch, Jörg Paasch, Thies Paasch und Fabian Tarnowski

Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann wurden Leonard Dudek und Sopie von Sulecki

Kreisjugendwart Melf Mehrens überreichte die Jugendflamme Eins an Hanna Köster und Torben Linne

Hauptlöschmeisterin wurde Sabine Lange
Oberlöschmeisterin wurde Daniela Hass
Oberlöschmeister wurden Peter Jarchow und Jan-Victor Janßen
Hauptlöschmeister zwei Sterne wurde Dirk Switalowski


In seinem Schlusswort bedankte Gemeindewehrführer Andreas Biemann bei allen Mitgliedern der Wehr für die gezeigte Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr und bei der Gemeindevertretung für die offene und ehrliche Zusammenarbeit.





rtn media ID: 33818


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.