(rtn) Ein Feuer in der Kellerwerkstatt der Seniorenresidenz Rosenhof hat am Montagabend einen größeren Einsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst in Großhansdorf ausgelöst.


Der Hausmeister der Anlage hatte eine starke Rauchentwicklung in seiner Werkstatt entdeckt und gegen 19 Uhr den Notruf 112 gewählt. Als die Rettungskräfte kurze Zeit später am Einsatzort eintrafen quoll Rauch aus einer Garage im Heizungskeller heraus. Sofort machte sich ein Angriffstrupp unter Atemschutz auf den Weg. Das Feuer war schnell entdeckt und auch gelöscht. In einer Werkstatt hatten Papier und eine kleine Dose mit Farbe gebrannt.

 

In einer Schuttmulde brachten die Feuerwehrleute den glimmenden Brandschutz vor das Gebäude und löschten ihn dort endgültig ab. Aufgrund der Erstmeldungen vom Brandort hatte die Leitstelle neben der FF Großhansdorf, auch den Rettungsdienst mit drei Rettungswagen, einen Notarzt, den Leitenden Notarzt (LNA) und den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst zum Einsatzort geschickt: Auch Großhansdorfs Bürgermeister Janhinnerk Voß hatte sich sofort nach dem Alarm auf den Weg zur Einsatzstelle gemacht: "Menschen wurden nicht verletzt. Die Hausbewohner hatten auf unsere Bitte ihre Fenster und Türen geschlossen gehalten, das lief alles sehr ruhig ab", sagte Gemeindewehrführer Andreas Biemann am Einsatzort. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.



rtn media ID: 33821


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.