Tödlicher Unfall auf der A1
01. May. 2019 09:18

Hamburg (rtn) Bei einem schweren Unfall ist in der Nacht auf der A1 ein Autofahrer ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden verletzt. Der 29-jährige serbische Fahrer des mutmaßlich unfallverursachenden Pkw wurde vorläufig festgenommen

 

 

Nach bisherigem Erkenntnisstand fuhr der 29-Jährige mit einer 32-jährigen Beifahrerin in einem BMW 640 D auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Norden. Zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Öjendorf unmittelbar vor dem dort beginnenden Baustellenbereich vollzog der 29-Jährige mit mutmaßlich stark überhöhter  Geschwindigkeit einen Fahrstreifenwechsel vom linken auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte dort mit dem mit zwei Insassenbesetzten Ford Focus. Durch den heftigen Aufprall überschlug sich der Ford und kam nach etwa 180 Metern auf dem Dach liegend zum Stehen. Der 29-Jährige verlor ebenfalls die Kontrolle über seinen BMW und kam nach etwa 150 Metern zum Stillstand.

Während der 32-jährige Beifahrer des Ford Focus schwer verletzt aus dem Fahrzeug gerettet und in ein Krankenhaus gebracht wurde, erlag der 48-jährige, im Fahrzeug eingeklemmte Fahrer noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Der 29-jährige Fahrer des BMW und seine 32-jährige Begleiterin wurden leicht verletzt. Nachdem am Unfallort der 29-Jährige zunächst noch angab, seine Beifahrerin sei die Fahrerin, verdichteten sich nach ersten Ermittlungen und Inaugenscheinnahme des Spurenbildes die Hinweise, dass er selbst der Fahrer des BMW war. Der Mann wurde
vorläufig festgenommen. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,4 Promille.

Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Unfallrekonstruktion wurden ein 3D-Laserscanner des Landeskriminalamtes sowie ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die BAB 1 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme von 02:30 Uhr bis 09:50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Öjendorf in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt.

Gegen den 29-Jährigen wird wegen des Verdachts der Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gem. § 315 d StGB ermittelt. Er wird durch Beamte des Kriminaldauerdienstes einem Haftrichter zugeführt.



rtn media ID: 34095


Jan Bode - Umzug Transport Logistik
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.