Ausgebremst und abgehauen
14. May. 2019 19:10

Braak (rtn) Der mutmaßliche Verursacher eines Unfall hat sich am späten Dienstagnachmittag von der Unfallstelle am Höhenkamp entfernt.

 

"Durch die plötzlichen Bremsmanöver eines roten Renault wurde ich zu einer Vollbremsung gezwungen. In der Folge konnte der Fahrer des hinter mir fahrenden Miet-LKW eines Baumarktes nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit voller Wucht in den Kofferraum meines Mercedes hinein", gab der Mercedes-Fahrer gegenüber der Polizei als mögliche Ursache des Unfalls an. Eine am Unfallort aufgefundene Bremsspur stützt diese Aussage. Die Beamten überprüfen diese Angaben und suchen Zeugen, die möglicherweise den Unfallhergang beobachteten.

 

Verletzt wurde bei dem Zusammenprall keiner der Beteiligten. Dies hat der eingesetzte Rettungsdienst überprüft. Die bei dem Zusammenprall ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden von Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehr Braak mit Bindemitteln abgestreut. Die ebenfalls alarmierte FF Stapelfeld wurde nicht mehr gebraucht und am Unfallort aus dem Einsatz entlassen. Während der Unfallaufnahme führte die Polizei den Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei.





rtn media ID: 34153


Bad & Heizung! - Werner Weidenbecher e. K. | Badsanierung | Hamburg
Nur für Redaktionen!

» Zugang registrieren | » Passwort vergessen

S + P Sonnenschutztechnik

Werbung:

Baufinanzierung:
Günstige Baufinanzierung online
oder mit Beratung vor Ort.
Baufi24 Baufinanzierung

Umzug:
Ihr Umzug in den besten Händen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren.
Umzugsspedition Jan Bode

© 2009 - 2019 *rtn - radio tele nord TV- und Fotoagentur. Alle Rechte vorbehalten.