Noch keine Ruhe nach dem Sturm

    14

    (rtn) Die Serie wetterbedingter Einsätze hat sich auch am Freitag fortgesetzt. Bis zum Mittag hatte die Leitstelle IRLS Süd in Bad Oldesloe die Freiwilligen Feuerwehren in Stormarn und dem Herzogtum Lauenburg zu mehr als fünfzig Einsätzen alarmiert.

    Meist waren es Nachwehen des Sturmtiefs Xavier, das am Donnerstagnachmittag mit
    Sturmböen in Geschwindigkeiten bis zu 113 Stundenkilometern und Starkregen über den Norden hinweggezogen war.

    Zahlreich Bäume wurden dabei entwurzelt. Sie fielen auf Häuser, Straßen, Bahngleise  und Autos. Menschen wurden in Schleswig-Holstein dabei glücklicherweise nicht verletzt.

    Unsere Bilder zeigen FF Ahrensburg und FF Ahrensfelde im Einsatz am Starweg, Am späten Freitagnachmittag rückte die FF Siek zu einem Windbruch im Gewerbegebiet Jacobsrade aus