Ohnsorg-Theater: Allens Düütsch – oder wat?

    26

    (rtn) Horst Arenthold, Christian Richard Bauer, Manfred Bettinger, Anton Pleva, Michael Schusser, Laura Uhlig, Vasilios Zavrakis sind im Ohnsorg-Theater in der Komödie von Stefan Vögel “Allens Düütsch – oder wat?” zu sehen. Premiere ist am 25. Februar, Laufzeit bis 7. April. Wir waren bei einer Fotoprobe dabei.
    Durch einen bürokratischen Irrtum wird Sören Hansens Multi-Kulti-Studenten-WG als Familie eingestuft. Als während seiner Abwesenheit ein pflichtgetreues und pedantisches Prüforgan der Wohnungsgenossenschaft zum Lokaltermin und zur Überprüfung kommt, spielen der Syrer Tarik, die Französin Virginie, der Italiener Enzo und der Wiener Rudi die perfekte deutsche Familie. Aber wie wird man so schnell zum richtigen Germanen? Ein „Schnellkurs für Neo-Germanen“ soll helfen. Doch das Spiel gerät natürlich aus den Fugen – nicht zuletzt durch das ständige Auftauchen des Wohnungsnachbarn, dem die zusammengewürfelte und so gar nicht „typisch deutsche“ Wohngemeinschaft schon lange ein Dorn im Auge ist. Quelle: Ohnsorg-Theater Hamburg

    Komödie von Stefan Vögel – Bearbeitung & Plattdeutsch: Manfred Hinrichs
    Premiere am 25. Februar – Laufzeit bis 07. April
    Inszenierung: Ayla Yeginer – Bühne: Katrin Reimers – Kostüme: Christine Jacob