Polizei-Einsatz in Kieler Innenstadt: Verdächtiger Festgenommen

    13

    (rtn) Wegen eines mehrstündigen Polizei-Einsatzes ist der Verkehr in der Kieler Innenstadt am Montag zeitweise zusammengebrochen. Eine verdächtige Person wurde festgenommen. Mittlerweile sind alle Sperrungen wieder aufgehoben.

    Laut Polizei hatten mehrere Zeugen gegen 13.15 Uhr über Notruf 110 einen verdächtigen Mann in der Nähe des Hauptbahnhofes gemeldet. Polizisten  konnten den Mann antreffen und widerstandslos festnehmen. Der Mann soll laut Zeugenaussage vor seiner Festnahme “Allahu Akbar” (“Gott ist groß”) gerufen haben. Der 29-Jährige kam in den Polizeigewahrsam und wurde dort vernommen. Da er eine Tasche und einen Rucksack bei sich führte, wurde von der Einsatzleitung der Kampfmittelräumdienst alamiert. Die Entschärfer prüften die Tasche und den Rucksack u.a. mit einem Roboter. Es wurden keine gefährlichen oder verdächtigen Gegenstände gefunden.

     

    Während des Einsatzes hatten Polizeikräfte die Kaistraße zwischen Bahnhof und Gablenzbrücke und die Gablenzbrücke voll gesperrt. Es kam zu teilweise erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Kieler Innenstadt.