Polizei stürmt Supermarkt

    29

    Hamburg (rtn) Nachdem ein zunächst verbaler Streit zwischen zwei Nachbarn aus einem nahegelegenen Hochhaus in eine Schlägerei eskaliert war, hat die Polizei  am Dienstag einen Supermarkt in Neu-Allermöhe gestürmt. Einer der Streithähne hatte sich dort  angeblich mit einem Messer auf der Toilette verschanzt.

     

    Bewaffnete Polizisten hatten daraufhin den Mini-Markt am Edith Stein Platz umstellt. Als der Mann trotz Aufforderung der Polizei nicht herauskam wurde das SEK alarmiert. Noch bevor die Spezialeinheit den Mann überwältigen konnte, kam er freiwillig aus dem Markt heraus und wurde festgenommen. Keiner der Streithähne weise Verletzungen auf, so ein Sprecher der Polizei. Auch ein Messer sei nicht gefunden worden, weder im „Mini Markt“ noch in Tatortnähe. Die beiden Kontrahenten mussten zur Vernehmung auf die Polizeiwache mit. Weitere Hintergründe waren zunächst nicht bekannt.