Polizeieinsatz nach Halloween-Streichen

    1

    (rtn) Rund 250 Jugendliche haben an Halloween auf dem Fleetplatz in Hamburg-Allermöhe  Polizisten mit Eiern beworfen und mit Rasierschaum  einige Schaufenster verschmiert. Insgesamt  29 Jugendliche erhielten einen Platzverweis.

     

    Verletzte oder Sachschäden gab es nicht. Die Polizei war mit drei Zügen der Bereitschaftspolizei, mehreren Streifenwagen und Hunden angerückt.

    Ansonsten ist die Halloween-Nacht der Polizei zufolge in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ruhig verlaufen. Horror-Clowns wurden im Norden überhaupt nicht gesichtet. Noch im vergangenen Jahr hatte es vor Halloween allein in Mecklenburg-Vorpommern Dutzende Fälle gegeben, bei denen Menschen gruselig verkleidete Clowns gesehen haben oder von ihnen erschreckt wurden.