Reifenbrand an Heizöl-Tanker

    2

    (rtn/ots) Einem mit Heizöl beladenen Tank-Gliederzugs war kurz vor der
    Anschlussstelle Öjendorf am Anhänger am frühen Donnerstagmorgen ein Reifen geplatzt und dieser war in Brand geraten.

     

    Geistesgegenwärtig fuhr der Fahrer auf den Standstreifen, kuppelte seine Zugmaschine ab und fuhr diese aus dem Gefahrenbereich.

    Nach Angaben der Feuerwehr blieben erste Löschversuche des LKW-Fahrers ohne Erfolg.  Durch die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg  wurde um 04.50 Uhr die Alarmstufe “Feuer Autobahn” ausgelöst, ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, eine Freiwillige Feuerwehr, sowie Abrollbehälter mit Löschwasser und Schaum alarmiert.

    Als die ersten Kräfte eintrafen, brannte der Reifen des Anhängers, die Flammen drohten sich auszubreiten. Durch den schnellen Löschangriff eines Trupps unter Atemschutz konnte der Brand gelöscht und eine Brand- und somit Schadenausweitung verhindert werden. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt. Während des Feuerwehreinsatzes war die Autoibahn 1 in Richtung Norden gesperrt. Dadurch kam es im einsetzenden Berufsverkehr zu Behinderungen und einem Stau.