Rettungsversuch nach entflogenem Papagei

    0

    (rtn) Bei Minustemperaturen saß ein entflogener Graupapagei in rund acht Metern Höhe in einem Nadelbaum am Tannenweg in Glinde fest. Der Besitzer des Vogels hatte ihn dort entdeckt. Weil aber alles Locken und Rufen erfolglos blieb, hatte der Mann die Feuerwehr informiert.

    Zunächst brachten die Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Glinde ihre Drehleiter in Stellung. Dann fuhr ein Feuerwehrmann zusammen mit dem Vogelbesitzer in luftige Höhe hinauf. Sie hatten einen Kescher und einen Ast dabei. Bereitwillig setzte sich der Papagei auf den bereit gehaltenen Ast, aber als er den Kescher bemerkte hob er schnell ab und verschwand. Da kein „Landeplatz“ zu erkennen war, rückten die Feuerwehrleute wieder ab.

    Mehr Bilder