Schwerer Unfall bei vermutetem Autorennen

    0

    Barsbüttel (rtn) Ein BMW-Cabrio und ein Porsche Panarema sollen sich am Samstagabend auf der A1 bei Barsbüttel ein Rennen geliefert haben. Dabei kam es zu einer Kollision und einem folgenschwerer Unfall.

    Nach derzeitigen Erkenntnissen hatten sich zuvor ein Porsche Panamera und das
    nun am Unfall beteiligte schwarze BMW Cabrio offensichtlich ein Rennen
    geliefert. Hierbei sei es zu waghalsigen Fahrmanövern und abrupten
    Fahrstreifenwechseln gekommen.

    Gegen 21.45 Uhr verlor der 30-jährige Fahrer des BMW aus noch ungeklärter
    Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem schwarzen VW
    Polo. Beide Fahrzeuge verkeilten sich ineinander und schlugen in der
    Mittelschutzplanke ein, welche auf einer Länge von ca. 30 Metern erheblich
    deformiert wurde.

    Der Fahrer des Porsche Panamera setzte seine Fahrt unerkannt fort.

    Der BMW-Fahrer aus Oststeinbek sowie sein 33-jähriger Beifahrer aus Hamburg
    wurden leicht verletzt. Auch der 35-jährige Polo-Fahrer aus Bad Oldesloe und
    sein 38 Jahre alter Beifahrer aus Hamburg zogen sich leichte Verletzungen zu.
    Alle Unfallbeteiligten wurden zur weiteren Behandlungen in umliegenden
    Krankenhäuser gebracht.

    Für die Bergungs- und Räumungsarbeiten sowie für die Dauer der Unfallaufnahme musste die BAB 1 in Fahrtrichtung Süden bis zum 19.06.2022, 03.30 Uhr voll gesperrt werden.

    Aufgrund der starken Deformierung der Mittelschutzplanke ist eine Sperrung des
    linken von drei Fahrstreifens noch aktuell. Die Instandsetzungsarbeiten wurden
    am heutigen Tage fortgesetzt.

    Das Polizei-Autobahnrevier in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen in diesem Fall
    aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem mutmaßlichen Autorennen zwischen dem schwarzen BMW-Cabrio und einem Porsche Panamera machen?

    Weiterhin bittet die Polizei um Hinweise, die zur Ermittlung des Porsche Panamera und dessen Fahrer führen können. Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04531/17060 zu melden.

     

    Mehr Bilder