Schwerer Verkehrsunfall – Verursacher war alkoholisiert

    0

    (rtn) Bei einem schweren Unfall wurden am Sonntagabend auf der L314 zwischen Dassendorf und Aumühle fünf Menschen verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher hatte einen vorläufigen Wert von 1,52 Promille.

    Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 44- jähriger Geesthachter mit seiner
    Familie (15, 20 und 42 Jahre alt) in einem Skoda die L 314 in Richtung Aumühle.
    Ein 27- jähriger Hamburger fuhr mit seinem Mercedes AMG von hinten auf den Skoda
    auf, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegenkommenden VW
    zusammen. Die 58-jährige VW- Fahrerin aus der Nähe von Ratzeburg wurde schwer
    und alle Insassen des Skoda wurden leicht verletzt. Lebensgefahr besteht nicht.
    Der 27- jährige Hamburger blieb unverletzt.

    Während der Unfallaufnahme gab der 27- jährige an, vor Fahrtantritt Alkohol getrunken zu haben und zu schnell unterwegs gewesen zu sein. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,52 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durch die Beamten angeordnet und der Führerschein wurde sichergestellt.

    Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Alle
    beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der entstandene Sachschaden
    wird auf 96.000 Euro geschätzt.

    Der Hamburger wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung sowie
    des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung verantworten müssen.

    Mehr Bilder