Schwierige Rettung aus Einfamilienhaus

    9

    Großhansdorf (rtn) Mit einer Schleifkorbtrage haben Feuerwehrleute einen Patienten aus dem ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses am Ihlendieksweg in Großhansdorf geholt.

    Wegen einer Wirbelsäulenverletzung konnte der Mann nicht durch das enge Treppenhaus transportiert werden und wurde deshalb von den Feuerwehrleuten waagerecht über den Balkon des Hauses herausgeholt. Nach einer Umlagerung auf die Trage des Rettungsdienstes wurde er zum Rettungswagen gebracht und ins Krankenhaus transportiert. Wegen der Besonderheiten des Geländes und der räumlichen Enge dauerte die Rettungsaktion fast zwei Stunden lang an. Danach hatte sich die Ehefrau des Patienten ausdrücklich bei den Feuerwehrleuten für die behutsame Rettung ihres Ehemannes bedankt.