Siegerehrung – Spiele ohne Grenzen

    0

    Scharbeutz (rtn) Mit der Siegerehrung endeten am Samstagnachmittag die Spiele ohne Grenzen beim diesjährigen Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus Stormarn in Scharbeutz. Den ersten Platz belegte die JF Fischbek, gefolgt von der JF Delingsdorf auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegte die JF aus Barsbüttel.

    Vor der Übergabe der Urkunden und Pokale wurden Sarah Tissmer von der JF Trittau und Julius Brügmann von der JF Reinbek für ihre Verdienste um die Jugendfeuerwehr mit der Leistungsspange der SHJF in Bronze ausgezeichnet.

    Das Kreiszeltlager der Stormarner Jugendfeuerwehren findet traditionell am Himmelfahrtswochenende statt und dauert vier Tage. Nach zwei Jahren zwangsbedingter Pause nahmen daran 35 Stormarner Jugendfeuerwehren mit 786 Teilnehmern, Betreuern und zwei Jugendfeuerwehren aus Ostholstein als Gäste teil.

    „Ein Fest in dieser Größenordnung und mit einer derartigen Begeisterung habe ich bisher in dieser Form noch nicht erlebt“, sagte der stellvertretende Stormarner Kreisjugendwart Mathias Müller aus Stapelfeld in seiner Begrüßung und Moderation.

    „Es sei schon ein beeindruckendes Bild die gesamten Jugendfeuerwehren mit ihren Wimpeln am Strand von Scharbeutz zu erleben“, sagte Kreisbrandmeister Olaf Klaus, der selbst als Jugendfeuerwehrmann seinen ehrenamtlichen Dienst angefangen hatte.

    Kreispräsident Hans-Werner Harmuth überbrachte die besten Grüße des Kreises Stormarn und dankte den Jugendfeuerwehren und ihren Betreuern für ihr Engagement. Der Siegermannschaft spendierte er spontan eine Runde Eis.

    Zuvor hatten die teilnehmenden Jugendfeuerwehren des Zeltlagers insgesamt 16 Spiele, bei denen es um Spaß, Kreativität, Geschicklichkeit und Teamgeist ging. Das besondere in diesem Jahr war, dass zwei Gastwehren aus Haffkrug und der Pönitzer Seenplatte dabei waren.

    Unterstützt wurde der technische Ablauf von der Technischen Einsatzleitung des Kreises Stormarn (TEL), die mit dem Einsatzleitwagen ELW 2 die digitale Auswertung der Ergebnisse übernahm. Das Katastrophenschutzlöschfahrzeug aus Hamberge unterstützte bei der Bereitstellung von Material für die Spiele. Den Sanitätsdienst zur Absicherung wurde von Freiwilligen aus den Reihen der Stormarner Feuerwehren übernommen.

    Das Kreiszeltlager in Scharbeutz ist eines der größten Highlights im Terminkalender der Stormarner Jugendfeuerwehren. Nach jetzigem Stand findet das beliebte Zeltlager auf im kommenden Jahr 2023 statt.

    Mehr Bilder