Siegfried Lenz Preis an Richard Ford

    10

    (rtn) Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und die Siegfried Lenz Stiftung verliehen am Freitag dem amerikanischen Erzähler den Preis im Rathaus.

    Mit Richard Ford erhält in diesem Jahr einer der renommiertesten amerikanischen Erzähler der Gegenwart den Siegfried Lenz Preis. Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher verleiht den Preis, Verena Lueken, Journalistin und Schriftstellerin, hält die Laudatio. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, wird ebenfalls anwesend sein. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre von der Siegfried Lenz Stiftung vergeben.

    2014 hatte der Schriftsteller Siegfried Lenz diese Stiftung ins Leben gerufen. Nach Amos Oz und Julian Barnes ist der amerikanische Erzähler Richard Ford der dritte Preisträger. Mit dem Siegfried Lenz Preis werden internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller ausgezeichnet, die mit ihrem erzählerischen Werk Anerkennung erlangt haben und deren schöpferisches Wirken dem Geist von Siegfried Lenz nah ist.

     

    Unsere Bilder auf dem rtn-media-server zeigen: Peter Tschentscher, Richard Ford, Kristina Ford, Günter Berg