Siek: Zwei Festnahmen nach Einbruch

    1

    (rtn/ots) Nach einem Einbruch in einem Einfamilienhaus in Siek, nahm die Polizei im Rahmen einer Sofortfahndung zwei Tatverdächtige fest. Das Amtsgericht Ahrensburg erließ einen Haftbefehl.

    Als der 30- jährige Bewohner des Einfamilienhauses am Montag gegen 19.45 Uhr nach Hause kam, bemerkte er unberechtigte Personen in seinem Haus. Als diese den
    Geschädigten wahrnahmen, flüchteten sie umgehend aus dem Haus und entfernten sich mit einem in der Nähe abgestellten Pkw. Dem Geschädigten gelang es das Kennzeichen am Täterfahrzeug abzulesen, um so detaillierte Hinweise an die Polizei geben zu können.

    Die Tatverdächtigen sind über die aufgehebelte Terrassentür ins Einfamilienhaus eingedrungen und hatten dort Bargeld im vierstelligen Bereich entwendet.

    Die sofort eingeleitete Fahndung führte zum Antreffen des beschriebenen Fahrzeuges in Bargteheide. Die zwei Tatverdächtigen konnten dort festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 23-jährigen Mann und um einen 36 Jahre alten Mann aus Südosteuropa. Das aus dem Haus stammende Bargeld konnte im Fahrzeuginneren
    sichergestellt werden.

    Da beide Beschuldigten nicht über einen festen Wohnsitz verfügen, hat das Amtsgericht Ahrensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 11.03.2019 Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen die Männer erlassen. Diese sind der Justizvollzugsanstalt Lübeck zugeführt worden.

    Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei in Ahrensburg übernommen.