Spaziergang im Museumshafen Oevelgönne

    42

    (rtn) Trotz des bedeckten Wetters haben viele Seh-Leute den Sonntag zu einem Besuch im Museumshafen Oevelgönne genutzt.

    Der Museumshafen Oevelgönne e. V. ist am Schiffsanleger Neumühlen im Hamburger Hafen zu finden. Dort pflegt der gleichnamige Verein die Tradition alter Arbeitsschiffe, die früher auf der Elbe im Einsatz waren. Diese Schiffe wären ohne den Einsatz des Vereins wahrscheinlich längst verschrottet worden und der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich.
    Der private Verein, der 1976 gegründet wurde, verfolgt mit seinen knapp 300 ehrenamtlichen Mitgliedern folgende Ziele: Außer Dienst gestellte Wasserfahrzeuge aus der Berufsschifffahrt, die für die Schifffahrtsgeschichte der norddeutschen Küstenregion kennzeichnend sind und Denkmalcharakter haben, sollen erworben, restauriert, präsentiert und in Fahrt gehalten werden. Der Museumshafen Oevelgönne ist der älteste deutsche Museumshafen in privater Trägerschaft, nach dessen Vorbild viele Museums- und Traditionsschiffhäfen an der Nord- und Ostseeküste gründeten. Eine Besonderheit des Museumshafens Oevelgönne ist, dass alle historischen Wasserfahrzeuge funktionstüchtig sind.