Sprinter in parkenden LKW geprallt

    1

    (rtn) Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg Rothenburgsort ist der Fahrer eines Kleintransporters in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt worden. Er war mit 1,77 Promille gegen einen parkenden Lkw in der Großmannstraße  geprallt.

    Nach Angaben der Polizei steht der 37-jährige deutsche Sprinterfahrer im Verdacht, unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken den Verkehrsunfall verursacht zu haben.

    Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der 37-jährige Fahrer eines Nissan Kleintransporters die Großmannstraße stadteinwärts. Aus noch ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem dort abgestellten Sattelauflieger.

    Durch den Aufprall wurde der Mann in der Fahrerkabine eingeklemmt, konnte aber wenig später schwer verletzt befreit und nach notärztlicher Erstbehandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 37-Jährigen ergab einen Wert von 1,77 Promille.

    Durch die während der Kollision umherfliegenden Splitter wurde ein entgegenkommender VW-Polo leicht beschädigt. Dessen 27-jähriger Fahrer klagte nach einer eingeleiteten Vollbremsung über Nackenschmerzen, konnte seinen Weg aber später fortsetzen.

    Am Sattelauflieger entstand ebenfalls Sachschaden. Während der Unfallaufnahme musste die Großmannstraße zeitweise gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 42) hat die Ermittlungen aufgenommen.