Äste einer alten Eiche auf die Straße gestürzt

    1

    Großensee (rtn) Feuerwehrleute aus Großensee und Großhansdorf haben  eine Gefahrenstelle in der Straße Haibarg beseitigt. Dort waren Äste einer mächtigen Eiche auf die Straße Haibarg gefallen. Ein Autofahrer hatte die Hindernisse zu spät bemerkt und war darüber gefahren. Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt.

    Bei der Unfallaufnahme informierte die Polizei die Freiwillige Feuerwehr Großensee über die Gefahrenstelle. Gemeindewehrführer Frank Claren holte im Zuge der Nachbarschaftshilfe die Drehleiter der FF Großhansdorf an die Einsatzstelle nach. In der Baumkrone waren mehre Äste geknickt und drohten ebenfalls herunterzufallen.  Aus dem Korb der Drehleiter heraus beseitigten Feuerwehrleute der beiden Wehren gemeinsam die Gefahrenstelle in luftiger Höhe. Während des Feuerwehreinsatzes war der Haibarg in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Für die Großhansdorfer Wehr war dies der erste Einsatz mit der neuen Drehleiter auf fremdem Terrain.