Stormarn: Corona-Update 24. März

    0

    (rtn) Das Gesundheitsamt des Kreises Stormarn meldet seit gestern nachmittag 33 Neuinfektionen mit Stand vom 24.03. um 15:00 Uhr. 4.701 Personen gelten als genesen, 351 Personen sind aktuell infiziert.  Leider teit der Kreis außerdem mit, dass eine weitere infizierte Personen verstorben ist. Es handelt sich um eine Frau der Altersgruppen über 80 Jahre. Damit sind bisher 280 Menschen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden waren.

    Ausgehend von der gestrigen Mitteilung der Landesmeldestelle zur offiziellen Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn (5.299) ergibt sich, sofern die Landesmeldestelle im Laufe des Tages keine Veränderungen vornimmt, für heute eine neue Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle von 5.332.

    Inzidenz:
    Ausgehend von der gestrigen Mitteilung der Landesmeldestelle zur 7-Tage-Inzidenz sind im Kreis Stormarn mit 244.156 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage 193 Neuinfektionen zu bestätigen. Das entspricht einem Inzidenzwert von 79,0 Infektionen pro 100.000 Einwohnen im Kreis.

    Zur Infektionslage in den Heimen, in Betrieben sowie zu bislang festgestellten Infektionen mit einer Corona-Mutation:

    Alten- und Pflegeheime:
    In Alten- und Pflegeheimen sind derzeit keine Covid-19-Infektionen nachgewiesen.

    Betriebe:
    Ein Teil der Infektionen betrifft Stormarner Betriebe. In 8 Betrieben besteht bei insgesamt 33 Mitarbeiter/innen eine COVID-19-Infektion. 7 dieser Mitarbeiter/innen wohnen im Kreis Stormarn.

    Kita und Schule:
    In 5 Kitas und 8 Schulen wurde bei insgesamt 32 Personen eine Covid-19-Infektion nachgewiesen.

    Das übrige Ausbruchsgeschehen ist diffus, lässt sich weder regional noch auf weitere bestimmte Personengruppen eingrenzen.

    Bestätigte Fälle einer Virus-Mutation:
    Bislang wurde, seit Beginn der Untersuchungen (Sequenzierung), in Stormarn bei 353 Fällen das Vorliegen einer Infektion mit einer Corona-Mutation bestätigt.
    Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Internetseite des RKI oder auf der Internetseite des Laborverbundes LADR. Quelle: Kreis Stormarn

     

    Mehr Bilder