Sturmböe spaltet morschen Baum

    277

    Großhansdorf (rtn) Heftige Sturmböen haben in Schleswig-Holstein am Dienstag für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren gesorgt. Nach Auskunft der Integrierten Regionalleitstelle Süd in Bad Oldesloe wurden bis 18 Uhr in den Kreisen Stormarn, Ostholstein und dem Herzogtum Lauenburg rund zwanzig wetterbedingte Einsätze notiert.

    In der Heidkoppel in Großhansdorf hatte eine kräftige Windböe eine etwa zehn Meter hohe Zierpflaume gespalten.

    Da weitere Äste des teilweise morschen Baumes auf die Straße und den Fußweg zu fallen drohten, haben die Feuerwehrleute den Baum aus dem Korb der Drehleiter heraus in handliche Stücke zerlegt. Wegen geparkter Autos sägten sie die Äste dazu von oben nach unten ab. Zuletzt wurde der verbleibende Stamm gefällt. für die Großhansdorfer Wehr war dies bereits der zweite Einsatz an diesem Tag.

    Mehr Bilder