Sturmschaden: Feuerwehrleute beseitigen Gefahrenstelle

    1

    (rtn) Die Nachwirkungen des Sturmtiefs “Heinz” haben sich auch am Sonntag in Stormarn fortgesetzt. Anwohner hatten in Lütjensee zwei abgeknickte Äste in einer hohen Eiche entdeckt, die auf die vielbefahrene Trittauer Straße zu fallen drohten.

    Einsatzkräfte der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Lütjensee erkundeten zunächst die Lage. Dann befestigten sie Leinen an den beiden abgeknickten Ästen und zogen diese mit Muskelkraft aus dem Baum heraus. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Während des Feuerwehreinsatzes war die Trittauer Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Dadurch kam es kurzfristig zu Behinderungen und einem Stau.