Sturmschaden: Verkehr der U1 unterbrochen

    0

    Großhansdorf (rtn) Nach einem Sturmschaden hat die Hochbahn den Betrieb der U 1 zwischen Großhansdorf und Schmalenbeck eingestellt. Als Ersatzverkehr sind Busse und Taxen mit besonderer Kennzeichnung eingesetzt.

    Nach ersten Erkenntnissen hatte am Samstagabend eine kräftige Windböe an der Bahnstrecke am Wöhrendamm die Krone einer Fichte gefällt. Beim Herabfallen riss diese weitere Äste ab, die auf den Gleiskörper fielen. Eine U-Bahn aus Richtung Hamburg erfasste die Astteile und fuhr darüber. Dadurch wurde die Stromschiene auf einer Länge von rund 200 Metern beschädigt. Feuerwehrleute der alarmierten FF Großhansdorf räumten die abgebrochenen Holzteile aus dem Gleiskörper und leuchteten mit der Drehleiter die Einsatzstelle aus. Danach übernahmen ein Notfallmanager der Bahn und Techniker die Reparatur der beschädigten Teile. Nach einer Meldung der Hochbahn dauert die Sperrung bis Betriebsschluss, da die Stromschiene repariert werden muss. Am Sonntagmorgen soll die Bahn wieder fahren.

    Mehr Bilder