Süßes oder Saures bei Polizeikontrolle

    0

    (rtn) Autofahrer die am Dienstag vor der Grundschule an der Sieker Landstraße in Großhansdorf wegen zu hoher Geschwindigkeit in der Tempo-30-Zone angehalten wurden, erhielten von Zweitklässlern eine Zitrone mit ein paar mahnenden Worten überreicht. Wer sich an die Tempobegrenzung hielt, bekam einen Apfel geschenkt.

    Die Zweitklässler halfen in wechselnden Teams, die Geschwindigkeit zu messen und anschließend Zitronen an die eiligen und Äpfel an die korrekten Fahrer zu überreichen.

    Polizeihauptkommissar Patrick Moser: „Gerade zum Schulanfang ist es wichtig, dass die Autofahrer besonders auf die im Straßenverkehr noch unerfahrenen Kinder achten und auf Schulwegen, vor Kindergärten, Schulen und an Schulbushaltestellen den Fuß vom Gas nehmen und besonders aufmerksam und rücksichtsvoll fahren.“

    Beim Start der jährlichen Verkehrssicherheitsaktion „Äpfel und Zitronen“ in Großhansdorf waren Bürgermeister Janhinnerk Voß, Landrat Dr. Henning Görtz, Leiter der Polizeidirektion Ratzeburg Bernd Olbrich und Polizeirätin Anett Zimmer dabei.

    Mehr Bilder