Tausend Strohballen brennen auf Biohof

    86

    (rtn) Auf dem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Erdmannshof in Krukow (Kreis Herzogtum Lauenburg) sind am Freitagabend rund 1.000 Strohballen, Heu und Silage  in Brand geraten. Der mehrfach preisgekrönte Biohof verlor damit fast seine gesamten Erntevorräte.

    Rund einhundert Feuerwehrleute waren bei den Löscharbeiten im Einsatz um zu verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreiten kann. Ein Ausbreiten der Flammen auf Stallungen wurde verhindert. Mit Hilfe von mehreren Traktoren wurden die brennenden Ballen auf einer Wiese verteilt, und dort abgelöscht.

    Weil es am Brandort so heiß war, kamen auch Helfer der DLRG nach Krukow. Sie versorgten die Feuerwehrleute mit Kaltgetränken und betreuten einige Feuerwehrleute die wegen der großen Hitze Kreislaufprobleme hatten. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

     

    Zur Ergänzung: Das Technische Hilfswerk war in der Nacht dort auch im Einsatz. Der Ortsverband Hamburg-Wandsbek hat mit seinem Bagger das Stroh weiter auseinander gezogen, die Ortsverbände Mölln und Lauenburg haben ausgeleuchtet.