Tödlicher Unfall – Fußgänger von Auto erfasst

    9

    (rtn) Ein Fußgänger ist in Hamburg-Eilbek von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Die Polizei Hamburg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 23-jähriger Türke mit seinem Mercedes (E-Klasse) die Wandsbeker Chaussee von der Wandsbeker Marktstraße kommend in Richtung stadteinwärts. In Höhe der Hausnummer 313 wollte der 58-jährige Fußgänger die Fahrbahn aus Sicht des Mercedes-Fahrers von rechts nach links überqueren. Es kam dabei zur Kollision mit dem offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit fahrenden Mercedes.

    Der Fußgänger blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Er wurde im weiteren Verlauf durch Rettungskräfte der Feuerwehr Hamburg reanimiert und in ein Krankenhaus transportiert. Dort verstarb er in den frühen Morgenstunden.

    Nach Zeugenaussagen könnte es vor der Kollision zu einem verbotenen Straßenrennen gekommen sein, an dem neben dem Mercedes-Fahrer offenbar mindestens ein weiteres Fahrzeug beteiligt war.

    Der 23-Jährige erlitt einen Schock und wurde durch Rettungskräfte der Feuerwehr behandelt. Die Beamten stellten den Mercedes und den Führerschein des
    23-Jährigen sicher. Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen
    Tötung und der Beteiligung an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen
    eingeleitet.

    Für die Verkehrsunfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und es wurde ein 3D-Scanner eingesetzt. Die Wandsbeker Chaussee war in der Zeit von 00:12 Uhr bis 03:30 Uhr voll gesperrt.

    Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem möglicherweise gewesenen Straßenrennen oder daran Beteiligten machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg, unter der Rufnummer 040/4286-53961 bei der Unfallstaffel Ost oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.