Tödlicher Unfall: Fußgänger von Taxi angefahren

    23

    (rtn) Ein 23-jähriger Mann ist in Hamburg-Billstedt von einem Taxi angefahren und tödlich verletzt worden.

     

    Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 54-jähriger Taxifahrer mit seinem Mercedes Benz den rechten Fahrstreifen der B5 aus Richtung Bergedorf in Richtung Innenstadt. Dort stand zwischen der Anschlussstelle Billstedt-Mitte und der Anschlussstelle Horner Rampe ein dunkel gekleideter Fußgänger auf der Fahrbahn. Der
    Taxifahrer stieß frontal mit dem 23-jährigen Fußgänger zusammen. Dieser wurde über die Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert und blieb hinter dem Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Beim Eintreffen der ersten Polizeikräfte lag der Mann leblos auf der Fahrbahn und Ersthelfer waren vor Ort. Ein Beamter des
    Polizeikommissariats 42 übernahm die Reanimationsmaßnahmen bis zum Eintreffen von Rettungskräften.

    Die Notärztin stellte vor Ort den Tod des Fußgängers fest. Der Verstorbene wurde in das Institut für Rechtsmedizin gebracht.

    Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgte durch den Verkehrsunfalldienst Ost unter Hinzuziehung eines Sachverständigen. Die B5 wurde in Richtung Innenstadt von 02:15 Uhr bis 04:34 Uhr gesperrt und der Verkehr wurde abgeleitet. Das Taxi wurde sichergestellt und zum Verwahrplatz der Polizei Hamburg transportiert. Die Ermittlungen dauern an.