THW-Jugend tritt zum Leistungsabzeichen an

    21

    (rtn) Für das Leistungsabzeichen in Silber und Bronze bewarben sich  am Sonnabend zwölf Mitglieder der THW-Jugendabteilungen aus Preetz, Kiel, Ahrensburg, Neustadt in Holstein und Neumünster beim THW-Ortsverband am Roggenweg in Ahrensburg.

    An vier Stationen und einer Gruppenaufgabe hatten die Jugendlichen verschiedene Aufgaben zu lösen, sagte Michael Hye, Vorsitzender der THW-Jugend Schleswig-Holstein.

    Für Bronze muss ein Jugendlicher mindestens zwölf Jahre alt sein und mindestens ein Jahr Mitglied in der THW-Jugend sein. Bei Silber werden ein Mindestalter von 14 Jahren, eine Mitgliedschaft von zwei Jahren und eine Erste Hilfe-Ausbildung gefordert.
    Für die höchste Stufe, das Abzeichen in Gold, sind ein Mindestalter von 16 Jahren, eine Mitgliedschaft von drei Jahren und eine Erste Hilfe-Ausbildung erforderlich.

    Während die Gruppenaufgabe in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bei allen drei Stufen verlangt wird, steigt die Anzahl der theoretischen Fragen (Bronze – 10 Fragen, Silber – 25 Fragen, Gold – 40 Fragen) sowie die Anzahl der praktischen Aufgaben
    (Bronze –7 Aufgaben, Silber –15 Aufgaben, Gold –24 Aufgaben) von Stufe zu Stufe. Nach erfolgreichem Abschluss der gestellten Aufgaben erhielt der THW-Nachwuchs die erworbenen Abzeichen überreicht.