Tödlicher Verkehrsunfall auf der B3

    125

    Tostedt/Neddernhof (ots/rtn) Auf der B3 kam es am Mittwoch zwischen Höckel und dem Abzweiger Neddernhof, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

    Nach Angaben der Polizei war ein 42-jähriger Mann aus dem Landkreis Rotenburg mit seinem PKW in Richtung Buchholz unterwegs. Ein 55-jähriger LKW-Fahrer fuhr mit seinem Gespann in entgegengesetzter Richtung. Auf der geraden Strecke kam es zur frontalen Kollision mit den jeweils linken Fahrzeugecken der beiden Beteiligten.

    In der Folge schleuderte der PKW herum und blieb im, in Fahrtrichtung gesehen, rechten Seitenraum stehen. Der Lkw geriet in seiner Fahrtrichtung nach rechts von der Fahrbahn prallte seitlich gegen einige Straßenbäume, bevor er zum Stehen kam.

    Der 42-Jährige war zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ersthelfer, darunter zwei Ärzte, erreichten Augenblicke später den Unfallort und kümmerten sich sofort um den bewusstlosen PKW-Fahrer. Trotz dieser schnellen Hilfe und der Fortsetzung von Reanimationsmaßnahmen durch die Feuerwehr, erlag der Mann im Rettungswagen seinen schweren Verletzungen. Der 52-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus.

    Die Bundesstraße wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme bis in die Abendstunden voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft war ein Gutachter im Einsatz, der Unfallspuren sicherte. Die Polizei setzte eine Drohne ein, um die Unfallstelle großflächig zu dokumentieren. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten anschließend abgeschleppt werden.

    Wie es genau zu der Kollision kam, steht noch nicht fest und ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

    Mehr Bilder