Trauer um einen außergewöhnlichen Menschenfreund und Abenteurer

    0

    Kiel (rtn/LSH) Ministerpräsident Daniel Günther hat die Verdienste des verstorbenen Menschenrechtsaktivistin Rüdiger Nehberg gewürdigt. Nehberg, der in Rausdorf im Kreis Stormarn gelebt hat, verstarb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren.

    “Schleswig-Holstein trauert um einen außergewöhnlichen Menschenfreund und Abenteurer. Rüdiger Nehberg stand für ein jahrzehntelanges leidenschaftliches Engagement für die Rechte bedrohter Völker, für den Erhalt der Natur und für die Rechte von Mädchen und Frauen“, sagte Günther heute (3. April) in Kiel. Er habe es sich zur Lebensaufgabe gemacht, anderen Menschen zu helfen. In harten Verhandlungen und mit enormem persönlichen Einsatz an Zeit und Gesundheit habe er dabei immer selbst mit angepackt, andere überzeugt und mit spektakulären Aktionen für seine Ziele begeistert.

    Nächstenliebe habe bei Rüdiger Nehberg immer an erster Stelle gestanden, so der Ministerpräsident weiter: „Sein Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung in vielen afrikanischen und asiatischen Ländern ist beispiellos und wird immer untrennbar mit seinem Namen verbunden bleiben.” Quelle: Staatskanzlei

    Mehr Bilder