Tremsbüttel: Schwelbrand in einer Pelletheizung

    0

    (rtn) Ein Schwelbrand in der Pelletheizung hat am Mittwochnachmittag zu einer Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus in Tremsbüttel geführt. Menschen wurden nicht verletzt. Alle Hausbewohner brachten sich in Sicherheit und setzten einen Notruf ab.

    Daraufhin wurden von der Integrierten Regionalleitstelle Süd die Freiwilligen Feuerwehren FF Tremsbüttel, FF Hammoor, FF Fischbek und der Rettungsdienst alarmiert. Unter Atemschutz entfernten die Feuerwehrleute die glimmenden Pellets aus der Heizung und löschten diese im Garten neben der Einsatzstelle ab. Danach wurde mit einem Druckbelüfter das Haus und der Keller des Hauses entraucht und die Bewohner konnten wieder zurück. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt.

    Mehr Bilder