Trittau: Feuerwehr beseitigt Gefahrenstellen

    0

    (rtn) Weil am Dienstagabend ein schrägstehender Baum auf die vielbefahrene Straße zwischen Großensee und Trittau zu fallen drohte, hatten Anwohner die Feuerwehr informiert. Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt keine Fußgänger oder Autofahrer auf der Strecke unterwegs.

    Bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Trittau hing eine Baumkrone quer über die Straße, zwei weitere nahestehende Bäume hatten bereits Risse im Stamm.

    Zunächst sperrte die Polizei die Straße in Höhe Trittauerfeld in beide Fahrtrichtungen ab und leitete den Verkehr örtlich um. Danach wurden alle drei Bäume von den Feuerwehrleuten mit der Motorkettensäge gefällt und die Straße von den Baumteilen frei geräumt. Danach gab die Polizei die Stecke wieder frei.

    Mehr Bilder