TV-Serie Eden im Abaton Kino vorgestellt

    32

    (rtn) Fernsehfilme mit europäischen Themen, entwickelt von einem deutsch-französischen Produktionsteam und einem Cast aus beiden Ländern – das ist die Idee einer 2013 von ARTE angestoßenen Koproduktionspolitik unter Mitwirkung von ARTE Deutschland, SWR, ARTE France und der ARD Degeto.

    Mit der Serie “Eden” wird diese deutsch-französische Tandem-Initiative im Bereich Serien exemplarisch fortgesetzt. Die Dreharbeiten zur Serie fanden von Anfang Mai bis zum 10. August 2018  in Deutschland, Frankreich und Griechenland statt.

    Unter der Regie von Dominik Moll standen u.a. Juliane Köhler, Wolfram Koch, Trystan Pütter und die französische Schauspielerin Sylvie Testud vor der Kamera.

    Zum Inhalt: An einem griechischen Strand genießen Touristen ihren Urlaub, als plötzlich ein Schlauchboot strandet. Rund 50 Flüchtlinge stürzen vor den ungläubigen Augen der Urlauber aus dem Boot und rennen davon. Dieses Ereignis ist Dreh- und Angelpunkt für das Schicksal der Protagonisten: Eine deutsche Familie nimmt einen jungen Migranten auf, eine französische Unternehmerin ersinnt ein neues Modell zur Verwaltung von Flüchtlingslagern, ein griechischer Sicherheitsbeamter wird von Schuldgefühlen geplagt und eine syrische Familie ersucht politisches Asyl in Paris. Quelle: ARD

     

    Geplant sind 6×45 bzw. 3×90 Minuten zur Ausstrahlung auf ARTE und im Ersten Deutschen Fernsehen. Erstausstrahlung auf ARTE voraussichtlich 2019

     

    Unsere Bilder auf dem rtn-media-server zeigen: Trystan Pütter, Bruno Alexander,  Juliane Köhler, Adnan Jafar, Constantin Lieb