Über drei Kilometer lange Dieselspur abgestreut

    148

    Großhansdorf (rtn) Ein bisher unbekannter Verursacher hat am Freitagabend eine stark ausgeprägte Dieselspur quer durch Großhansdorf gelegt. Eine Polizeistreife hatte die großflächige Verunreinigung entdeckt und die Feuerwehr informiert.

    Öl- und Dieselspuren spuren verursachen eine rutschige Fahrbahn und stellen somit eine Verkehrsgefährdung dar, die zu Folgeunfällen führen kann.

    Mit insgesamt 18 Sack Bindemitteln streuten die eingesetzten Feuerwehrleute der FF Großhansdorf die weit über drei Kilometer lange Dieselspur auf der Sieker Landstraße, dem Ahrensfelder Weg, Wassenkamp, Bei den Rauhen Bergen und der Hansdorfer Landstraße in Höhe der Parkklinik Manhagen ab. Danach wurden alle eingesetzten Fahrzeuge der Wehr von den Kameraden auf dem Waschplatz gereinigt und neue Bindemittel in Kanister abgefüllt. Für die FF Großhansdorf war dies bereits der zweite Einsatz an diesem Tag.

     

    Mehr Bilder