Verdächtiger Koffer sorgt für Aufregung

    50

    Hamburg(rtn) Ein herrenloser Koffer sorgte am S-Bahnhof Hamburg-Harburg am Freitagabend ab 16.30 Uhr für Verkehrschaos im Berufsverkehr. Nach der Sprengung gab die Polizei Entwarnung.
    Der Aluminiumkoffer wurde von Passanten in einer S-Bahn in Richtung Pinneberg entdeckt. Mitfahrer verständigten die Bundespolizei. Diese stoppte den Zug in Harburg, evakuierte die Bahn umgehend und führte Spezialkräfte an das Fundstück. Da der Inhalt verdächtig erschien, wurde ein Roboter nach Harburg gebracht. Dieser durchleuchtete erst den Koffer, dann wurde er aufgeschossen. Dann die Gewissheit, nur ein Fehlalarm, der für den Besitzer des Koffers allerdings teuer werden könnte. “Es gibt bereits Hinweise auf den Eigentümer des Koffers, näheres wird aber noch geklärt”, so der Sprecher der Hamburger Bundespolizei Rüdiger Carstens. Gegen 18.30 Uhr wurde der S-Bahn-Verkehr wieder freigegeben.