Vermisster aus Wohltorf tot auf Friedhof gefunden

    51

    Hamburg (rtn) Die Polizei hat am Sonnabend in Bergedorf einen Mann mit einem Messer in der Brust auf einem Friedhof gefunden. Laut Polizei handelt es sich um den vermissten 58-Jährigen, der nach einer Hausexplosion in Wohltorf bei Reinbek vermisst wurde. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen der Polizei nicht nicht vor

     

    Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Opfers feststellen. Weitere Umstände zum Fundort und den genauen Todesumständen sind noch nicht bekannt.

    Nach dem Feuer und einer vermuteten Explosion am frühen Donnerstagmorgen hatten Polizei, Technisches Hilfswerk und die Feuerwehr bis zum Freitagabend in der Brandruine nach dem zunächst vermissten Mann und nach möglichen Hinweisen zur Brandursache gesucht. Wobei sich am Freitag die Suche in der Brandruine allein auf die Brandursache konzentrierte.  Dabei waren ein Brandmittelspürhund vom LKA Hamburg und ein weiterer vom LKA Schleswig-Holstein sowie mehrere Brandermittler der Kripo im Einsatz. Die Beamten stellten dabei mehrere Gegenstände mit Anhaftungen von möglichen Brandbeschleunigern sicher. Auch wurde die Gas-Therme aus dem fast unbeschädigten Keller des abgebrannten Hauses von Helfern des Technischen Hilfswerkes (THW) ausgebaut und von der Polizei sichergestellt. Die weitere Spurensuche nach der Brandursache soll am Montag in der Wohltorfer Brandruine fortgesetzt werden.