Vier Verletzte bei schwerem Unfall auf der Autobahn

    33

    (rtn) Bei einem schweren Unfall wurden am Freitagabend auf der BAB A 1 kurz vor der  Anschlussstelle Bad Oldesloe vier Menschen verletzt. Bei den Rettungsarbeiten musste eine ältere Frau mit schwerem hydraulischen Gerät aus ihrem SUV geschnitten werden.

    Nach ersten Erkenntnissen war etwa drei Kilometer vor der Abfahrt Bad Oldesloe, ein schwarzer KIA-SUV auf einen roten VW-Bus aufgefahren. Dabei wurden in beiden Fahrzeugen insgesamt vier Menschen verletzt. Auf Grund erster Notrufe hatte die Rettungsleitstelle IRLS-Süd in Bad Oldesloe neben der Freiwilligen Feuerwehr Reinfeld, den Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und Notarzt, den Leitenden Notarzt (LNA) sowie den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst zum Unfallort geschickt.

    Aus dem SUV wurde von den Feuerwehrleuten eine ältere Dame aus dem Fahrzeug gerettet. Dazu wurden mit hydraulischen Gerät Türen und die B-Säule entfernt. Wegen des Verdachts einer Rückenverletzung wurde die Frau vorsichtig mit einem Spineboard waagerecht aus den Fahrzeugtrümmern geholt. Nach einer Erstversorgung am Unfallort durch den Rettungsdienst und Notarzt, wurde sie und die drei weiteren Verletzten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Während der aufwändigen Rettungs- und Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen und die Standspur in Richtung Süden von der Polizei gesperrt. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt.