Vor 25 Jahren Hafenstrasse: Verkauf der besetzten Häuser

    0

    Hamburg (rtn) Seit Anfang der 80er-Jahre gelten die damals besetzten Häuser in der Hamburger Hafenstraße als Symbol der Hausbesetzer-Bewegung. Nach langen Diskussionen beschloss die Hamburger Bürgerschaft am 15. Februar 1995 den Verkauf der besetzten Häuser.

    Jahrelang schwelte der Streit um besetzte Häuser an der Hamburger Hafenstraße. Am 19. November 1987 beendet das “Dohnanyi-Ehrenwort” den teils gewalttätigen Konflikt.

    Der Konflikt drehte sich um insgesamt zwölf Häuser, gebaut um das Jahr 1900, mit schmucken Fassaden und Blick auf die Elbe. Allerdings sind die Gebäude, die am Hafen zwischen Reeperbahn und Landungsbrücken liegen, völlig heruntergekommen und sanierungsbedürftig. Ein Teil der Häuser sollte aufgrund eines Baugutachtens, das die Unbewohnbarkeit der Gebäude feststellte, abgerissen werden. Ende 1981 wurden die Häuser während einer Silvesterparty „schleichend besetzt“

    Im Frühjahr 1982 ließ die SAGA die Häuser räumen; zwei Tage später wurden diese von Besetzern „instandbesetzt“. Es kam zu weiteren Auseinandersetzungen, als die SAGA das Erdgeschoss eines der Häuser zumauern ließ und Unbekannte den Eingang der SAGA-Verwaltung in Altona zumauerten. Die Bewohner forderten Verhandlungen um einen Nutzungsvertrag; es kam zu einer Vereinbarung über eine „Winterfestmachung“ und zur Reparatur der Elektrik in den Häusern.

    Im Januar 1985 wurden zur Unterstützung des Hungerstreiks von RAF-Gefangenen brennende Barrikaden auf der Hafenrandstraße errichtet. Einige Vertreter des Bezirksamtes Hamburg-Mitte, der Innen- und der Baubehörde begannen an einem Plan zur Räumung der Häuser zu arbeiten. Im März wurde die Begehung der Häuser unter Polizeischutz erzwungen. Die HEW kappten mehrere Stromanschlüsse wegen nicht bezahlter Rechnungen, die Polizei macht Durchsuchungen wegen mutmaßlicher Teilnahme von Personen an kriminellen Handlungen.

    Über Jahre flammen die Streitigkeiten immer wieder neu auf. Für manchen Hamburger wirkt die Hafenstraße fast wie ein rechtsfreier Raum, der Angst machte.

    Unsere Bilder auf dem rtn-media-server zeigen die Geschichte der Hamburger Hafenstrasse

     

     

    Mehr Bilder