Warnstreik bei Hagenbeck

    0

    Hamburg (rtn) Beim Tierpark Hagenbeck Hamburg haben die Beschäftigten heute mit einem zweistündigen Warnstreik Druck für bessere Arbeitsbedingungen gemacht. Sie fordern einen Tarifvertrag, bessere Löhne und Arbeitsbedingungen. Seit längerem gibt es deshalb Streit mit der Geschäftsführung. Die Versorgung der Tiere war trotz des Streiks gesichert.

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierparks legten seit 10 Uhr die Arbeit teilweise nieder. Auf den Plakaten vor Ort sind Sätze zu lesen wie: „Gute Bedingungen – nicht nur für Tiere“.

    Trotz des für den von der Gewerkschaft IG Bau am Mittwoch in der Zeit von 10:00 bis 12:00 durchgeführten Warnstreiks , wird Hagenbeck wie gewohnt zu den regulären Öffnungszeiten für Besucher geöffnet haben.

    Ohne jegliche Einschränkungen können Tierpark-Gäste den Tierpark sowie das Tropen-Aquarium wie üblich von 09:00 bis 18:00 besuchen. Der geplante Streik beeinflusst weder einen Hagenbeck-Besuch, noch wird er unnötige Warteschlangen im Eingangsbereich verursachen.

    Auch für das Wohl und die Verpflegung der Tiere ist gesorgt. „Selbstverständlich werden alle Tiere ordnungsgemäß versorgt.“, so Tierpark-Geschäftsführer Dr. Dirk Albrecht.

    Mehr Bilder