Wohnhaus durch Feuer unbewohnbar

    54

    Elmenhorst (rtn) Dichter Rauch stieg aus dem Einfamilienhaus empor und zog in dunklen Schwaden über die Brandstelle hinweg. Feuerwehrleute rückten unter Atemschutz gegen die Flammen im inneren des Hauses am Ulmenweg im Neubauviertel von Elmenhorst in Stormarn vor. Aus Sicherheitsgründen wurde außerdem die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide direkt am Haus in Stellung gebracht.

    Trotz des umfassenden und schnellen Löschangriffs hat das Feuer jedoch das Haus unbewohnbar gemacht. “Eine Katze und ein kleiner Hund im inneren des Hauses haben das Feuer leider nicht überlebt”, sagte Bernd Fritz, Einsatzleiter der Feuerwehr. Eine Hausbewohnerin wurde während der Löscharbeiten vom Rettungsdienst betreut, ins Krankenhaus wollte die Frau aber nicht.

    Aus bisher unbekannter Ursache war im Hauswirtschaftsraum ein Feuer ausgebrochen und hatte innerhalb kürzester Zeit, eine Waschmaschine, einen Wäschetrockner, eine Kühl-Gefrier-Kombinationen und große Teile der Inneneinrichtung  komplett zerstört.

     

    “Hitze, Rauch und Löschwasser haben das Haus unbewohnbar gemacht”, erklärt Einsatzleiter Bernd Fritz. Die Familie sei aber bei Freunden untergekommen und versorgt.

     

    Auf Grund erster Notrufe hatte die Rettungsleitstelle die Feuerwehren FF Elmenhorst, FF Fischbek, FF Bargteheide mit der Drehleiter und den Rettungsdienst zum Brandort geschickt. Die Polizei hat die Brandstelle beschlagnahmt. Brandermittler der Kripo suchen jetzt nach der Ursache für das Feuer. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.