Wurf von Brücke: Belohnung für Hinweise

    2

    (rtn/ots) Nachdem es in der Nacht vom 12. auf den 13. Februar zum Wurf eines
    Gegenstands von der Brücke Klausdorfer Weg auf den Ostring gekommen ist, veröffentlichen Polizei und Staatsanwaltschaft nun zwei Bilder des mutmaßlichen Gegenstands.  Für Hinweise, die zur Ergreifung des/der Täter(s) führen, wurde seitens der Staatsanwaltschaft Kiel eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgelobt.

    Bei dem mutmaßlich geworfenen Gegenstand handelt es sich um ein 32
    Zentimeter langes und rund 600 Gramm schweres Sechskantprofil. Dieses
    wurde bei einer Absuche im Brückenbereich aufgefunden. Ein solches
    Metallstück kommt gewöhnlich im metallverarbeitenden Gewerbe zum
    Einsatz und wird in der Regel als Meterware verkauft. Auffällig an
    dem Sechskantprofil ist, dass es an einem Ende Materialverformungen
    und Bruchstrukturen aufweist, die vermutlich durch
    Trenn-/Biegevorgänge entstanden sind.

    Die Ermittler des K11 suchen Zeugen, die

    –    Angaben zu Personen machen können, die mit einer solchen
    Metallstange gesehen wurden oder die eine solche Metallstange
    besessen haben,

    –    Angaben zu Orten in der Umgebung der Brücke machen können, wo
    ein solcher Gegenstand Verwendung findet,

    –    Angaben machen können, ob sie diesen Gegenstand vermissen.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung des/der Täter(s) führen, wurde
    seitens der Staatsanwaltschaft Kiel eine Belohnung in Höhe von EUR
    1.500 ausgelobt.

    Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0431 / 160 3333
    entgegen. Quelle und Fotos: Polizeidirektion Kiel