Zwei Verletzte bei Frontal-Zusammenstoß

    1

    Hamburg (rtn) Auf dem Curslacker Heerweg sind in der Nacht zum Donnerstag zwei Autos frontal zusammengestoßen. Laut Hamburger Feuerwehr wurde dabei ein 21-Jähriger schwer verletzt. Der andere Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Er weigerte sich aber, in ein Krankenhaus gebracht zu werden. Wie es zum Unfall kam ist noch unklar.

    Nach Angaben der Feuerwehr sollten mehrere Personen eingeklemmt und schwer verletzt sein. Auf Grund der Meldungen alarmierte die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge zur Patientenversorgung. Entgegen der ersten Meldungen war keine Person eingeklemmt. Beide Fahrer wurden
    rettungsdienstlich versorgt. Der Fahrer des PKW  musste anschließend notarztbegleitet
    mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus befördert werden.  Der  Fahrer
    des Kleintransporters lehnte eine Beförderung in ein Krankenhaus  ab. Ausgelaufene Betriebsstoffe konnten von der Feuerwehr mit Ölbindemittel abgestreut und anschließend aufgenommen werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Eingesetzt waren 28 Einsatzkräfte verteilt auf einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, eine Freiwillige Feuerwehr, ein Führungsdienst B, drei  Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und die Polizei